Grundsätzlich gilt folgende Regel:

rtere Bespannung = Mehr KONTROLLE

Weichere Bespannung = Mehr POWER

Bespannungen mit weniger Gewicht bringen deutlich mehr Ballbeschleunigung. Jedoch bei zu weicher Besaitung leidet die Kontrolle.

Die weichen Bespannungen liegen zwischen 18 und 22 Kilogramm.

Bespannungshärte Power Kontrolle Haltbarkeit Spielgefühl Komfort
härter                       geringer höher geringer geringer geringer
weicher höher geringer höher höher höher

TIPP:Die empfohlene Kilogrammzahl für die Tennisschlägerbespannung findest du im Schlägerherz zwischen Schlägerkopf und dem Schlägergriff.
Diese kann je nach Bedarf plus minus 2 kg nach oben oder unten korrigiert werden um die Eigenschaft des Schlägers nicht zu verlieren.

SPANNUNGSVERLUST – Wann ist eine neue Besaitung nötig?

In den ersten 8 Std. nach einer Neubesaitung können bis zu 25% der Spannung verloren gehen, ohne damit gespielt zu haben. Danach setzt sich der Spannungsverlust kontinuierlich fort. (ist abhängig vom Material der Saite)

Eine “tote” Saite ist meist die Ursache für fehlende Präzision in den Schlägen, an mangelhaftem Ballgefühl, sowie für fehlende Beschleunigung. Im schlimmsten Fall kann eine kaputte Saite zu Verletzungen wie z.B. einem Tennisarm führen.

Wichtig:
Auch ohne zu spielen verliert die Saite an Spannung! Regelmäßiges Besaiten ist unerlässlich für ein vernünftiges Tennisspiel.

MIT OPTIMAL BESAITETEN RACKETS KANN EIN DURCHSCHNITTLICHER SPIELER SEINE SPIELSTÄRKE ERHEBLICH STEIGERN!

Allgemeines zu Saitenstärke

Tennissaiten Stärke Power Elastizität Kontrolle Haltbarkeit Spielgefühl Komfort Spin
dünn höher höher geringer mehr höher höher
dick geringer geringer höher geringer geringer weniger

 

 

Wann ist eine Saite tot.

Das Problem ist, dass der natürliche Elastizitätsverlust schnell voranschreitet, besonders bei den Kunststoffsaiten. Da muss man zudem binnen weniger Tage mit einem Härteverlust von
10 bis 25 Prozent rechnen. Die Elastizität ist zwar nicht messbar, wird aber immer schlechter, das Saitengeflecht verkeilt sich dann, fängt zu rutschen an. Wenn man beim Verschieben das typische Knacksen hört, zeigt das, dass die Saite nicht mehr lebt, im Fachjargon „tot“ ist.

Mein Tipp füden Hobbybereich: Alle zwei Monate gehört die Saite raus.
Den schleichenden Qualitätsverlust merken die meisten Hobbyspieler nicht, er ist aber gegeben.
Die Saite wird mit der Zeit unelastisch stumpf, hat keine Rückschlagwirkung mehr, der Kraftaufwand wird immer größer. Darüberhinaus wird der Sweetspot immer kleiner, man muss den Ball also auch genauer treffen. Die optimalen Spieleigenschaften hat man in den ersten Tagen nach dem Bespannen. Das ist auch der Grund, warum die Profis ihre Schläger meist unmittelbar vor jedem Spiel bespannen lassen und oft sogar eine frische Bespannung nehmen, wenn es während des Matches neue Bälle gibt.

Mir ist es wichtig dir eine perfekte Bespannung zu übergeben.
Es kann natürlich auch sein, dass du damit nicht ganz zufrieden bist und nicht alles für dein Spiel perfekt passt. Bitte gib mir sofort bei der nächsten Besaitung deine Wünsche bekannt.

Nun wünsche ich dir viel Spaß mit deiner neuen Besaitung! 

hier klicken

↓ ↓ ↓

TennisMoL Besaitungsauftrag

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.